Bautagebuch

Der Bau unseres Vereinszentrums war für uns als SBB eine große Herausforderung. Für die Geschichtsfreunde unter euch, haben wir den Bau in einem Bautagebuch zusammengetragen. Unter den Bildern findet ihr ein ausführliches Tagebuch.

25. 09. 2013 – Übergabe Förderbescheid

Am 25.09.2013 übergaben Sachsens Innenminister Markus Ulbig und Dresdens Sportbürgermeister Winfried Lehmann persönlich die Förderbescheide von Freistaat und Landeshauptstadt an den 1. Vorsitzenden des SBB, Alexander Nareike.

Somit haben wir beim Bau unseres Vereinszentrums einen wichtigen Meilenstein erreicht. Wir danken allen Mitgliedern, die uns als Vorstand in den letzten Jahren bei diesem Projekt unterstützt haben.
Mit den Förderbescheiden in der Hand kann nun der Bau ausgeschrieben und begonnen werden. Die Baugenehmigung liegt uns bereits vor.

10. 10. 2013 – Abriss der alten Bausubstanz

Bevor gebaut werden kann, müssen die beiden vorhandenen ruinösen Gebäude auf dem Gelände abgerissen werden. Mit schwerer Technik der Firma KDU geht es zügig zur Sache.

Kopfzerbrechen bereitet uns zunächst die Tatsache, dass das Nachbargebäude der Firma Theaterbaukasten ohne eigene Außenmauer (vor Urzeiten) einfach an unser Gebäude drangebaut wurde. Mit gutem Willen aller beteiligten finden wir und die Firma Spezialbau Thiel aber da auch eine Lösung.

13. 01. 2014 – Baubeginn

Der Baubeginn zu unserem Vereinszentrum ist erfolgt. Nachdem im vergangenen Jahr das Gelände beräumt und alle Vorbereitungen zum Bau getroffen wurden, geht es nun richtig los: Heute früh pünktlich 7.30 Uhr begann die Firma Döhnert aus Hartha mit dem Aushub der Baugrube.

17. 01. 2014 – Aushub der Baugrube

Der Aushub der Baugrube schreitet voran. Da der vorgefundene Baugrund nicht die notwendige Standfestigkeit gewährleistet, sind leider größere Mengen Aushub zu entsorgen und durch neu einzubauendes Material zu ersetzen. Mehrfach treffen wir uns dazu mit dem Baugrundgutachter und dem Statiker auf der Baustelle um eine optimale Lösung zu finden.

21. 01. 2014 – Beginn der Rohbauarbeiten

Die aktuellen Temperaturen lassen es zu: mit dem Einbringen der ersten Sauberkeitsschicht haben heute die Rohbauarbeiten begonnen. Auftragnehmer für dieses Los ist die Meißner Niederlassung der Firma Swietelsky.

Von nun ab werden der weitere Aushub der Baugrube und die Erstellung der ersten Fundamente Hand in Hand durchgeführt.

29. 01. 2014 – Frost ist kein Hindernis

Auch der derzeitige Frost bringt unseren Bau nicht zum Erliegen.Das Ausheben der Baugrube wird fortgesetzt. Da die Rohbauarbeiten erst einmal ruhen müssen, wird die Zeit auch gleich genutzt, um für den Abwasseranschluß in der Grundstückseinfahrt einen neuen Schacht zu bauen.

06. 02. 2014 – Erstellung der Fundamente

Die milden Temperaturen lassen die Weiterführung der Rohbauarbeiten wieder zu. Dies wird fleißig genutzt. So geht die Erstellung der Köcherfundamente für den Kletterhallenteil zügig voran. Der Aushub der Baugrube und das Einbringen der Baugrundverbesserung sind inzwischen fast abgeschlossen.

Wer unser Baugeschehen mal persönlich beobachten will: Die beste Sicht hat man vom S-Bahnsteig am Haltepunkt Freiberger Straße.

24. 02. 2014 – Baufortschritte

Die milde Witterung erlaubt ein zügiges Arbeiten. Das Herstellen der Fundamente durch die Firma Swietelsky ist bereits zu großen Teilen abgeschlossen. Auch die Anschlüsse für Strom und Trinkwasser wurden im Auftrag der DREWAG durch RLB Lange schon bis zu unserem Grundstück verlegt.

Da gleichzeitig auch durch die Firma Döhnert die Grundleitungen verlegt und die Baugrube bis zur Bodenplatte wieder verfüllt wird, geht es zeitweise recht eng auf der Baustelle zu.

25. 02. 2014 – Einladung zur Grundsteinlegung am 05.03.2014

Am 05.03.2014 könnt ihr euch selbst ein Bild von unserem Bau machen. Wir laden alle SBB-Mitglieder ganz herzlich zur Grundsteinlegung ein. Die offizielle Zeremonie beginnt 16.00 Uhr, ab 15.30 Uhr besteht die Möglichkeit zur Baustellenbesichtigung.

Anstelle der sonst üblichen „Zeitkapsel“ mit Tageszeitungen und Münzen werden wir als Bergsteigerbund ein an unsere Gipfelbücher angelehntes „Erinnerungsbuch“ in einer Sächsischen Gipfelbuchkapsel für die Nachwelt hinterlegen. All diejenigen, die unser Vereinszentrum durch Mithilfe, Spende oder Darlehen unterstützt haben, werden dort verewigt. Auch als Teilnehmer der Grundsteinlegung könnt ihr euch dort eintragen.

05. 03. 2014 – Grundsteinlegung

Reichlich 100 SBB-Mitglieder nutzten am 05.03. die Gelegenheit zu einer Besichtigung der Baustelle und zur Teilnahme an der feierlichen Grundsteinlegung. Zu dieser waren mit Sportbürgermeister Winfried Lehmann, Landessportbund-Präsident Ulrich Franzen, Kreissportbund-Präsident Jürgen Flückschuh und dem Ehrenlandesleiter der Bergwacht Sachsen auch mehrere Gäste anwesend.

Es wurde ein Erinnerungsbuch in Form eines sächsischen Gipfelbuchs hinterlegt. In dieses hatten sich zuvor alle Teilnehmer der Grundsteinlegung eingetragen. Auch alle Unterstützer und Spender sind dort verewigt.

Das Einbetonieren der hinterlegten Kapsel bereitete sowohl der Prominenz als auch unseren Jüngsten viel Spaß.

11. 03. 2014 – Der erste Stein

Von nun ab geht es nach oben! Heute Morgen wurde bei schönstem Frühlingswetter der erste Stein auf das Fundament gesetzt. In den nächsten Tagen werden viele weitere folgen. In diesem Bauabschnitt errichten wir den Vereinsteil unseres neuen SBB-Heims. Dieser Teil besteht aus Kalksandsteinmauerwerk, die Decken werden als Stahlbetonkonstruktion ausgeführt.

18. 03. 2014 – Maurerarbeiten im Erdgeschoss

Die Baufirma Swietelsky klotzt mächtig ran. Inzwischen sind im Vereinsteil, also dort wo später Geschäftsstelle, Bibliothek, Seminarräume, Jugendzimmer, GB-Archiv und unser Sport- und Veranstaltungsraum ihren Platz finden werden, die Wände im Erdgeschoss schon fertig gemauert. Der Bau wird dort ganz klassisch mit Kalksandsteinziegeln ausgeführt. Allerdings sind diese etwas größer, als die Exemplare aus dem Baumarkt.

20. 03. 2014 – Schalung für erste Zwischendecke

Die Maurerarbeiten im Erdgeschoss des Vereinsteils sind bereits fertig. Jetzt wird die erste Zwischendecke geschalt und betoniert. Das Foto zeigt einen Blick vom Baukran. Man sieht, hier wird mit modernster Schalungstechnik gearbeitet. Das Bild gibt auch einen ersten Eindruck von den Räumlichkeiten. Im unteren Bereich entstehen die Büros der Geschäftsstelle, ein Lagerraum für unseren Materialverleih und eine kleine Küchenzeile. In den Räumen im oberen Bildteil werden Umkleideräume und der Sanitärbereich eingerichtet. Der schräg zulaufende mittlere Bereich wird unser Eingangsfoyer mit Platz für einen Servicebereich für Kletterhallennutzung und Mitgliederanliegen aber auch mit Sitzgelegenheiten und Präsentations- und Informationsflächen.

26. 03. 2014 – Kanzeltürmer spenden fürs VZ

Der Kletterklub Kanzeltürmer hat unter seinen Mitgliedern fleißig gesammelt und dem SBB eine Spende von 650 EUR überwiesen. Vielen Dank!

So wie jetzt die Kanzeltürmer haben schon viele weitere Gemeinschaften durch Ihre Spende ihre Verbundenheit zum SBB und ihre Unterstützung für unser großen Projekts eindrucksvoll dokumentiert. Unser Dank geht an: Alpinclub Sachsen, BC Kleiner Dom, Exenjäger Dresden, FKC Felsenbrüder 1960, FKK Klublos, Freie Dresdner Kletterriege (FDKR), Gemeinschaft „Alte vom Berge“, Jugend des SBB (JSBB), SBB Kinderklettergruppe Crux, KV Enzian, KV RAF 2000, KV Rohnspitzler, SKS der Skizunft Dresden, TC Alpensöhne 1915, TC Bergfreunde 1916, TK Berglust 06, TV Schreckensteiner 14, SBB-Wandergruppe 2 „Wolfgang Schelzel“.

03. 04. 2014 – Auf ins erste Obergeschoss

Die erste Zwischendecke ist fertig betoniert und so geht es ohne Pause an das erste Obergeschoss. Hier werden aus Gründen der Statik einige Zwischenwände aus Stahlbeton ertellt. Derzeit werden dafür gerade Schalung und Armierung vorbereitet.

08. 04. 2014 – Geschosshöhe erstes Obergeschoss erreicht

Die Stahlbetonarbeiten im ersten Obergeschoss des Vereinsteils sind abgeschlossen. Nun werden die übrigen Wände aus KS-Mauerwerk erstellt. Die ersten von Ihnen haben schon Geschosshöhe erreicht. Unsere zukünftige Bibliothek ist damit schon gut als Raum erlebbar. Sie bietet erkennbar mehr Platz als bisher und wird unseren mehr als 20.000 Büchern, Wanderkarten und Zeitschriften ein würdiges Zuhause geben.

17. 04. 2014 – Bereit zum Betonieren der 2. Zwischendecke

Unser Bau liegt weiterhin hervorragend im Plan. Die Schalung der Decke des 1. Obergeschosses ist jetzt fertig. Gerade wird die Bewehrung eingebracht, so dass nach der kurzen Osterpause dann die Decke betoniert werden kann.
Die anderen Gewerke stehen schon in den Startlöchern. Wertmäßig sind schon mehr als 2/3 der Leistungen vertraglich gebunden, so dass für den SBB auch bereits eine gewisse Kostensicherheit herrscht. Details dazu auf unserer Mitgliederversammlung am 19. Mai.

23. 04. 2014 – Zweite Zwischendecke wird betoniert

Nach Fertigstellung und Abnahme der Bewehrung wird heute nun die zweite Zwischendecke betoniert. Damit hat der Vereinsteil nun überall eine Höhe von 6.83 m erreicht.
Parallel dazu werdem Im Fertigteilwerk die Stützen für den Bereich der Kletterhalle gefertigt.

06. 05. 2014 – Geschosshöhe 2. Obergeschoss ist erreicht.

Nun ist unser Bauwerk nicht mehr zu übersehen. Der Vereinsteil hat bereits eine Höhe von 11,20 Metern erreicht und wächst zügig weiter. So sind die für unseren SBB besonders wichtigen Räume für unsere Treffen, Ausbildungen und Veranstaltungen, die Räume für unsere Bücher, historischen Schätze und Ausstellungen bereits in Form und Größe erlebbar.

09. 05. 2014 – Schalung für dritte Deckenebene

Die Vorbereitungen für das betonieren der dritten Deckenebene laufen auf Hochtouren. Jetzt wird es kompliziert.Über den Räumen im unteren Bildteil ist damit bereits die Endhöhe erreicht. Unser Sport- und Veranstaltungsraum (in Bildmitte, rechts) wird etwas höher und erhält eine Spannbetondecke. Der linke Teil liegt in der Deckenhöhe zwischen den beiden. Dieser Teil erhält dann noch ein weiteres Stockwerk in welchem Haustechnik und Lagerräume untergebracht werden.

20. 05. 2014 – Kletterwandplanung auf der Zielgeraden

So wie der Bau wächst gehen auch die Feinplanungen für die Ausstattung unseres Vereinszentrums weiter voran. Bei einigen Räumen können sich gern noch Interessenten mit ihren Ideen einbringen, auch suchen wir noch Mithelfer für den Bau der einen oder anderen Spezialmöbel und Teile. Bei der Kletterwand haben wir jetzt fast alles schon so zusammen, dass die Ausschreibung des Wandbaus erfolgen kann.

Um euch einen kleinen Eindruck zu vermitteln, zeigen wir hier mal einen Schnitt durch das Gebäude. Ganz links ist der Außenkletterbereich, dann folgen Fluchttreppe und der Vereinsteil mit unserer Geschäftsstelle, Sportraum, Seminarraum, Bibliothek, Archiv, Sanitärbereich usw. Rechts sieht man den Kletterbereich.

04. 06. 2014 – Kletterbereich nimmt Gestalt an

Mit der Errichtung der Stahlbetonstützen für den Kletterbereich hat unser Vereinszentrum zumindest optisch nun fast seine endgültige Größe erreicht.Von der S-Bahn aus, ist dies gut zu sehen. Es wird Zeit, über ein Richtfest nachdenken, wobei das nicht so einfach wird: Es gibt keinen Dachstuhl, in den man einen letzten Nagel einschlagen kann. Einen guten Grund zum Feiern haben wir aber trotzdem.

12. 06. 2014 – Fortschritte im Kletterbereich

Es ist heiß. Daher wird derzeit nicht betoniert. Pausen entstehen dadurch aber keinesfalls. Hier wird gerade die Deckenschalung für den Boulderbereich vorbereitet. Technisch ist das ein interessantes Detail, wie diese Decke von den Stützen entkoppelt wird. Da hat unser Statiker Holger Schütt-Peemüller (KV Falkenspitzler 1910) mal wieder gezaubert.

18. 06. 2014 – Einladung zum Richtfest am 27.06.

Am 27.06. werden wir ab 17 Uhr unser Richtfest feiern. Dazu laden wir alle Mitglieder herzlich ein. Bis dahin wird die letzte Deckenebene betoniert und das Gebäude seine endgültige Höhe erreicht haben.

20. 06. 2014 – Außenwände Kletterbereich wachsen

Die Außenwände des Kletterbereichs wachsen zügig nach oben. Was ihr hier auf diesem Bild seht, wurde an einem Tag montiert. Zum Richtfest am 27.06. werdet ihr den Kletterbereich bereits in seiner ganzen Größe erleben können.

27. 06. 2014 – Richtfest

Herrliches Wette, zahlreiche und gut gelaunte Gäste, leckere Speisen- und Getränkeversorgung – unser Richtfest war eine in allen Punkten gelungene Veranstaltung. Dank an alle Helfer, dank an unsere Gäste: Innenminister Ulbig und Kulturbürgermeister Dr. Lunau für Ihre freundlichen und anerkennenden Worte und danke vor allem natürlich an die Bauleute, die unser Vereinszentrum gebaut und auch das Richtfest gut mit vorbereitet haben.

07. 07. 2014 – Innenausbau

Der Innenausbau unseres Vereinszentrums hat begonnen. Nun wird es eng auf der Baustelle.
Heizung, Lüftung, Elektro, Trockenbau, Fenster und Türen, all dies wird in den nächsten Wochen eingebaut. Viele Feinabstimmungen sind zu treffen und Abläufe sind zu koordinieren. Architekten und Fachplaner werden in dieser Phase noch einmal mächtig gefordert. Aber das sind ja alles Bergsteiger, die verzagen nicht so schnell…

21. 07. 2014 – Fortschritte beim Ausbau

Unser Vereinszentrum wächst von Tag zu Tag weiter. Auch wenn man von außen den Wachstumsprozess nicht mehr täglich nachvollziehen kann, können wir versichern, dass die Arbeiten im Inneren gut voran gehen. Vor allem im dritten Obergeschoss ist der Fortschritt gut zu sehen: Hier sind Kabel und Estrich mehrheitlich schon verlegt und die Trockenbauwände stehen.

06. 08. 2014 – Dachmontage Kletterbereich

Im Vereinsteil unseres Gebäudes wird täglich fleißig gearbeitet: Kabel, Rohrleitungen und Lüftungsrohre werden verlegt, Trockenbauwände errichtet und Fenster eingebaut. Das ist alles wichtig aber ein Kabel ist eben nicht so spannend, wie die Montage der Deckenkonstruktion im Kletterhallenteil des Gebäudes. Hier auf dem Bild wird ein „kleiner“ Nebenträger platziert. Die größten Teile des Hauptträgers mit ihren 26 Tonnen Einzelgewicht sind schon Millimetergenau montiert worden.

15. 08. 2014 – Dachkonstruktion fertig

Heute wurde die letzte der insgesamt mehr als 200 Dachplatten für den Kletterhallenteil montiert. Als nächstes werden die Fugen zwischen den Platten ausgegossen und die Dachfläche wärmegedämmt. In die auf dem Foto noch sichtbaren Öffnungen werden Lichtkuppeln eingebaut damit möglichst viel Tageslicht in die Kletterhalle kommt. Die Dachplatten auf den rechts sichtbaren Kragbalken werden dann später montiert.

22. 08. 2014 – Tonnenschweres 3D-Puzzle

Wer mag das nicht: anderen bei der Arbeit zusehen. Heute hatte dies einen ganz besonderen Reiz. Der für mich technisch spannendste Punkt beim Bau unseres Vereinszentrums, die Montage der Überdachung für unseren Außenkletterbereich war zu bewundern. So dauerte der tägliche Kontrollgang auf der Baustelle etwas länger als üblich.
Auf der Zeichnung rechts sieht man das komplizierte Puzzle aus tonnenschweren Stahlbetonträgern. Das Foto links zeigt gerade die Montage des vorderen grünen Längsträgers. Inzwischen sind auch die anderen Träger montiert.

10. 09. 2014 – Aus Mauern werden Räume

Bisher wurde die Innenansicht unseres Vereinszentrums durch kahle Beton- oder Kalksandsteinwände mit Löchern und Kabelschlitzen dominiert. Das wirkte solide aber wenig einladend. Dies ändert sich nun deutlich.

Die Putzprofis der Dresdner Firma Putz-Stuck-Fassaden-Schneider schaffen nun aus diesen Mauern echte Räume. Hier im Bild wird gerade das Foyer unseres Sport- und Veranstaltungsraumes im 2. OG verputzt.

18. 09. 2014 – Eleganz in Blau

Eleganter blauer Fußboden im Sport- und Veranstaltungsraum? Nein, was man hier sieht ist nur die Noppenbahn auf welcher die Heizschlangen für die Fußbodenheizung fixiert werden. Dies ist gerade in Arbeit. Die weiße Linie in Raummitte gibt die Position der zukünftigen mobilen Trennwand an. Im SBB-Mitteilungsblatt 2 hatten wir dafür um eure Spende dafür geworben. Danke an alle, die sich beteiligt haben. Vollständig ist sie aber noch nicht bezahlt…

19. 09. 2014 – Der erste Streich…

Hier auf dem Bild seht ihr Max und Thomas beim Streichen des erstens Segments der Kletterhallendecke. Dies ist eine derTätigkeiten, die wir als SBB-Mitglieder auch gut selbst erledigen können. Wer macht mit?

Mögliche Termine sind: Dienstag 23. und Mittwoch 24.09. jeweils im Zeitraum von 8 bis 18 Uhr, natürlich nicht zwingend über die ganzen 10 Stunden. Gern auch an anderen Tagen oder später am Abend, je nach euren Möglichkeiten. Anmeldung und Fragen bitte über mail@bergsteigerbund.de.

01. 10. 2014 – Außenputz

Nicht nur innen wird fleißig gearbeitet. Auch außen nähert sich unser Vereinszentrum immer mehr der Fertigstellung. Heute trägt die Firma S&S Bauhandwerk den Oberputz auf die Eingangsfassade auf. Damit verwandelt sich die zementgraue Ansicht des Eingangbereiches in ein freunliches helles Grau. Ein klares Weiß hat uns das Bauamt nicht genehmigt…

08. 10. 2014 – In frischem Grün …

… strahlt seit heute unser Logo auf unserem Vereinszentrum. Noch ist es hinter dem Baugerüst etwas versteckt. Aber wenn in wenigen Tagen das Gerüst abgebaut wird, kann jedermann von der Freiberger Straße und auch vom S-Bahn Haltepunkt aus deutlich sehen, wer derzeit das schönste Haus in der Dresdner Friedrichstadt baut.

06. 11. 2014 – Es wird warm

Es ist November und es wird langsam kühl in Dresden. Genau der richtige Zeitpunkt für den Anschluss unseres Vereinszentrums an das DREWAG-Fernwärmenetz. Dazu ist natürlich nochmal die Zufahrt aufzugraben. Die Niedersedlitzer Firma Rohrleitungsbau Lange gibt sich dabei viel Mühe, den Zugang der anderen Gewerke nur wenig zu behindern. Denn auch drinnen wird fleißig weiter gebaut: Maler und Fliesenleger haben dort das Kommando übernommen.

12. 11. 2014 – Es wird eng

Es gibt Dinge, die will man lieber niemandem anderes zumuten. So wie hier im Bild die Montage von Aufhängungen  für Installationen der Bergwacht Sachsen. Für das rückseitige Verschrauben war es nochmal notwendig, durch diese Rauchabzugsöffnung zu steigen. Meine Chance, den Bau nicht nur vom Schreibtisch aus voranzubringen.

Gleichzeitig war das übrigens der Beweis, dass man in unserer Kletterhalle auch die spezifischen Techniken des sächsischen Kletterns – also auch das Kriechen durch enge Löcher – sehr gut trainieren kann.

13. 11. 2014 – Alles weiß

Heute nun wurde durch unsere ehrenamtlichen Helfer der Anstrich der Kletterhallendecke vollendet. Jetzt ist alles wunderschön weiß. Es war gar nicht so einfach im 15 m Höhe um Rohre, Kabel und Heizkörper herum den Pinsel zu schwingen ohne dabei die schon vorhandenen Kletterwände gleich wieder zu bekleckern.

Ich danke nochmal allen, die mitgeholfen haben: Anke Tschirne, Thomas Dankert, Kristin Kittner, Mario Kretschmar, Rene Adam, Hubert, Thomas Gottschalk und Max Nitzsche. Weitere Helfer können wir jetzt eigentlich jederzeit gebrauchen. Die nächste Gelegenheit zum Mitmachen bietet sich am Sonnabend den 15.11. von 9 bis 14 Uhr. Kommt einfach vorbei!

26. 11. 2014 – Es ist angerichtet

Die Kletterwand ist soweit hergerichtet, dass nun mit dem Schrauben der ersten Routen begonnen werden kann. Dem vorausgegangen sind vielfältige Überlegungen wieviel Routen welcher Schwierigkeiten wir an den einzelnen Wandteilen unterbringen wollen.Wer beim Routenschrauben mithelfen möchte, der melde sich bitte in der Geschäftsstelle.

08. 12. 2014 – Blaues Wunder

Dresden hat ein neues „Blaues Wunder“. Geschaffen am vergangenen Sonntag ist Jenners Routenkreation für Neugierige durch das große Hallenfenster sogar von der Papiermühlengasse aus zu bewundern. Unser „Blaues Wunder“ ist eine von inzwischen 60 eingerichteten Routen. Viele weitere Routen sollen noch folgen. Wer Erfahrungen beim Routenbau hat und sich einbringen will ist da gern gesehen. Bitte meldet euch über die Geschäftsstelle.

23. 12. 2014 – Steile Kanten

Kurz vor dem Weihnachtsfest ist auch unser Außenkletterbereich noch vollendet worden. Die Monteure der Fa. Walltopia haben gute Arbeit geleistet und haben sich nun ein ruhiges Weihnachtsfest verdient.

Die steile Südwestkante wird sicher das äußere Bild unseres Vereinszentrums in der Öfftenlichkeit prägen. Bisher haben sich alle Routenpatenschaften auf den Innenbereich konzentriert. Warum nicht auch außen? Wie wäre es mit solch einer dominanten Kante für euren Kletterclub? Wer zuerst kommt…

06. 01. 2015 – In Reih und Glied

Noch stehen Sie in Reih und Glied: die Eimer mit dem Kleber für den Kletterhallenfußboden. Die Monteure der Firma BSW haben damit begonnen, den falldämpfenden Kletterhallenboden einzubauen. Damit nähert sich der Kletterhallenteil pünktlich seiner Fertigstellung.

08. 01. 2015 – Feinschliff

Auch im Vereinsteil geht es weiter voran: Die Firma Häser schleift hier gerade den Fußboden in der ersten Etage. In der nächsten Woche wird diese Etage dann komplett fertiggestellt sein. Bibliothek, Gipfelbucharchiv und SBB-Jugend können dann einziehen.

14. 01. 2015 – Abschied

So langsam heißt es Abschied nehmen von unserer Geschäftststelle. 11 Jahre hat sie uns treue Dienste geleistet, viele gemeinsame Stunden haben wir dort verbracht, sie war uns lieb und teuer. 45.000 € haben wir zuletzt für Miete und Betriebskosten im Jahr dafür ausgegeben. Geld, dass wir in Zukunft dafür verwenden werden, die getätigten Darlehen für den Bau unseres Vereinszentrums zurückzuzahlen. Denn erst wenn dies erledigt ist gehört das Haus wirklich uns.

30. 01. 2015 – Eröffnung

Am 30.01.2015 haben wir mit Bergfreunden, Projektunterstützern und Förderern unser neues Vereinszentrum eröffnet.

Mit dem Gesang der Bergfinken Dresden und Grußworten von Innenminister Markus Ulbig, Bürgermeister Winfried Lehmann und Ludwig Gedicke (DAV) wurde das Vereinszentrum feierlich eröffnet. Alexander Nareike, 1. Vorsitzender SBB verglich den Bau mit einer Expedition. Die Eröffnung ist sinnbildlich die erfolgreiche Besteigung des Gipfels. Anschließend wurde symbolisch ein Knoten im Seil gelöst und die Kletterwand für die Mitglieder und Gäste geöffnet. Für die geladenen Gäste gab es eine Vorführung an der Speedkletterwand durch Johanna Holfeld und im Vorstiegsbereich zeigten Julia Winter und Jens Seidel ihr Können. Die Bergwacht führte eine Bergrettungsübung vor. Ab 16 Uhr stand das Haus allen Gästen zur Besichtigung offen. Zahlreiche Bergsteiger nutzen die Möglichkeit in der neuen Kletterhalle zu klettern.
Es war ein tolles Fest.

Wir bedanken uns bei allen, die uns bei diesem Bau unterstützt haben. Dankeschön.