Nachrichten aus dem Verein

Erneute Erstbegehung der Müllersteinkante

Am 26.5.2012 gelang es uns nach tagelanger Arbeit und stundenlangen Diskussionen, die Müllersteinkante erneut als Erstbegehung ins Gipfelbuch des Müllerstein einzutragen.

Nach der technischen Begehung durch Herbert Richter (1950er Jahre) und der umstrittenen Begehungen von Uwe Richter (1990er Jahre) wurden die Ringe der Müllersteinkante mehrmals illegal entfernt.

Nach sehr umfangreichen Diskussionen einigte man sich, dass die Müllersteinkante erneut erstbegangen werden soll. Dieser Vorschlag stieß auf breite Akzeptanz. Die Ringe wurden in nervenaufreibender Arbeit, durch Michael Meyer, Chris-Jan Stiller und mich geschlagen.

Unsere Motivation war es stets, diese fantastische Kante für alle wieder begehbar zu machen und ein Aufeinander zu gehen zwischen modern Eingestellten und Traditionalisten zu symbolisieren. Ich hoffe, dass diese Initiative als Beispiel für die Zukunft dient und nicht in Vergessenheit gerät. Alle mit denen ich über dieses schwierige Thema sprach, lieben das Klettern in der Sächsischen Schweiz. Sie sehen es nur mit verschiedenen Augen.

Mein herzlicher Dank geht an: Michael Meyer, Chris- Jan Stiller, Uwe Richter, Herbert Richter, Uwe Horst, Mike Jäger, Uwe Fretter, Ludwig Trojok, Tobias Wolf, Helmut Schulze, Felix Maul, Thomas Ermer, Frank Wehner, Hartmut Landgraf und vielen mehr, die dieses Projekt unterstützten.

Robert Leistner, Vorstand Bergsteigen

 muellersteigkante_1