Gebietsbetreuung

Die Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz und Staatsbetrieb Sachsenforst (darüber hinaus auch die privaten Waldeigentümer) sind in ihren Zuständigkeitsbereichen dafür verantwortlich, dass Wege und Stiegen sowie die Felszugänge unterhalten werden. Dafür sind sie selbst aktiv und haben Interesse an einer stärkeren Zusammenarbeit mit uns. Unsere Vorstellungen und Möglichkeiten haben wir besprochen. Auch wurden und werden durch die Nationalparkverwaltung Arbeitseinsätze organisiert, bei denen Klubs und Mitglieder integriert sind.

Unser Interesse ist es, dass auch abseits der Wanderströme die Wege und Zustiege, ihre Befestigungen und Begrenzungen intakt sind. Wir wollen, dass mögliche Unfallgefahren zielgerichtet beseitigt werden, aber auch eine durch unnötige wilde Ausweichpfade, abrutschende Balken und Geländer verursachte Zerstörung der Bodenflora vermeiden.

Wenn Ihr bei Euren Touren Beschädigungen und Gefährdungen feststellt, macht ein Foto, schreibt uns die Stelle auf (wenn möglich sogar mit GPS-Daten) und meldet es in der Geschäftsstelle oder unter wegeschaden@bergsteigerbund.de.

Oder tragt die Daten direkt auf der SBB-Webseite ein.

Die SBB-Arbeitsgruppe Gebietsbetreuung sammelt die Meldungen, gibt sie an die zuständigen Stellen weiter und verfolgt den Verlauf der Bearbeitung.