Ehrenamt beim SBB

Dir liegen unsere Berge, das Klettern und Wandern genauso am Herzen wie uns? Dann engagiere Dich im Sächsischen Bergsteigerbund. Als eingetragener Verein organisieren wir uns in verschiedenen Arbeitsgruppen, um unsere Interessen v.a. in der Sächsischen Schweiz zu vertreten und das Bergsteigen weiterzuentwickeln, dabei aber die Tradition zu erhalten.

Ehrenamt bedeutet, mit Gleichgesinnten zusammenzuarbeiten, Spaß zu haben und Erfahrungen zu machen, welche auch auf anderen Ebenen des Lebens dich weiter bringen können, und dabei seinem Hobby ganz nah zu sein.

In unserem Verein reicht das Ehrenamt von unseren Jugendleiter, welche ab einem Alten von 16 Jahren Kinderklettergruppen betreuen, bis hin zum Vorstand, der den Verein leitet. Wir sind uns sicher, dass auch Du die für Dich passende Aufgabe finden wirst. Hilf das Vereinsleben aktiv mitzugestalten.

Mit Klick auf das entsprechende Bild erlangst Du nähere Informationen zu den jeweiligen ehrenamtlichen Tätigkeiten, welche in unserem Verein anfallen (Umfang, Regelmäßigkeit, Voraussetzungen).

Wenn du Interesse daran hast, die Arbeit des SBB zu unterstützen, dann melde dich einfach bei uns.

Zur Zeit suchen wir ehrenamtliche Helfer in folgenden Bereichen:

  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Kletterhalle
  • Mitarbeit Bergsport-Arbeits- & -projektgruppen
  • Veranstaltungen
  • KTA
  • Ausbildung
  • Einsätze
Kletterhalle

  • Routenbau
  • Griffe abschrauben & waschen
  • Reinigung
  • Rasen mähen
Veranstaltungen

  • Kampfrichter
  • Sicherungspersonal
  • Buffetbetreuung
  • Fotograf
Arbeitsgruppen

  • Bergsport-Arbeitsgruppen & -projektgruppen
  • Öffentlichkeitsarbeit
Mitgliederservice

  • Bibliothek
  • Materialausleihe
  • (Gipfelbuch-) Archiv
Ausbildung

  • Jugendleiter
  • Trainer für Kurse
  • Klettergruppen
Klettertechnische Abteilung (KTA)

  • Ringe wechseln
  • Klettergärten einrichten
Ortsgruppen

  • Geschäftsstelle
  • Klettergruppen
  • Veranstaltungen
Einsätze

  • Gipfelpaten
  • Wanderfalkenwacht
  • Bäume pflanzen
  • Hütten

 

Ehrenamtsreferenten

Seit kurzem engagieren sich zwei Ehrenamtsreferenten übergreifend für unsere vielen Ehrenamtlichen. Wir möchten sie euch gern vorstellen:

Christiane Nagel

Mein Name ist Christiane Nagel, ich bin 65 Jahre alt und mein großes Hobby ist das Wandern.

Meine Urlaubsreisen führten mich insbesondere ins Hochgebirge, Hohe und Niedere Tatra, Rilagebirge, Dolomiten, Rocky Mountains, Himalaja uvm.

Leider habe ich es nie bis zum Bergsteigen geschafft, aber meine Bewunderung gilt diesen Menschen und deren Mentalität.

Mehrmals wöchentlich bin ich ehrenamtlich in einem Kulturverein tätig, wo ich mit sehr vielfältigen Aufgaben betraut werde und mit vielen unterschiedlichen Menschen umgehen muss  und regelmäßig eine Wandergruppe in unsere schöne Umgebung führe.

Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bin ich auf die Internetseite des SBB gestoßen. Diese Ehrenamtstätigkeit hat mich sehr angesprochen.

Meine Aufgabe wird darin bestehen das Ehrenamt zu pflegen und zu erhalten und neue Mitstreiter zu gewinnen. Erste Aufgabe ist es all diejenigen zu erfassen, die unabhängig mit welchem Zeitaufwand ihre Hilfe angeboten haben, um ihnen in irgendeiner Form zu danken.

Mein Ziel ist es in enger Zusammenarbeit mit den Arbeitsgruppenleiter, deren Wünsche, Hinweise und Probleme entgegenzunehmen und weiterzuleiten.

Natürlich biete ich auch gern meine Unterstützung an.

Sicher werde ich einige Zeit brauchen, um die sehr umfangreichen Aufgaben der ehrenamtlichen Mitarbeiter erst einmal zu involvieren.

Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung.

Frank Hawemann

Frank Hawemann, geb. 1962, SBB-Mitglied seit 1992, Vater von 3 Kindern, seit 2013 in der AG Gebietsbetreuung innerhalb der AG Natur- und Umweltschutz aktiv bei der Erfassung von Schäden an Wegen und Zustiegen zu Kletterfelsen mit Kontakt zu Nationalparkverwaltung und Forstbetrieb Neustadt, Organisation von Arbeitseinsätzen zum Wegebau und Erosionsschutz mit Baumpflanzaktionen.

Mit ehrenamtlichem Engagement können wir eine Menge bewegen, es muss nicht alles vom Staat oder der Politik für uns geregelt werden. Wir finden Gemeinsamkeiten mit anderen und etwas zu schaffen gibt ein gutes Gefühl. Wir können unseren Kindern zeigen, dass es sich lohnt, sich für etwas einzusetzen und auch zu kämpfen.