Ehrenamt: Einsätze

Naturschutz

Die Kernaufgaben des Sächsischen Bergsteigerbundes dreht sich um das Klettern und Bergsteigen in der Sächsischen Schweiz. Dabei ist uns der Einklang von bergsportlicher Betätigung und der Natur sehr wichtig.

Dabei gibt es verschiedene Problemfelder: Die Gipfel wachsen immer mehr zu. Moos, Bäume und Sträucher machen das Kletterern ehemals sehr schöne Weg unmöglich. Hier helfen ehrenamtliche Gipfelbetreuer seid über einem Jahr die Gipfel von Bewuchs zu befreien und diesen Zustand dann zu erhalten.

Aber auch die Natur bekommt ihren Freiraum. In der Zeit der Wanderfalkenbrut verzichten wir auf das Kletterern an bestimmten Felsen und bewachen die Gebiete rund um die sensiblen Felsen. Außerdem werden in Zusammenarbeit mit dem Staatsbetrieb Sachsenforst Bäume gepflanzt und gefällt, dort wo es gerade notwendig ist. Wenn möglich, wir das Holz der gefällten Bäume zum Wegebau genutzt.

Gipfelpaten

…zur Pflege eines Klettergipfels in der Sächsischen Schweiz:

Wanderfalkenwacht

In der Sächsischen Schweiz nisten Schwarzstörche, Wanderfalken und Uhus. Sie suchen sich für ihre Horste die besten Felsvorsprünge heraus. Sind die Felsen zufälligerweise auch Kletterfelsen, werden diese für uns Kletterer zeitlich befristet gesperrt. In dieser Zeit gehört der Fels den Vögeln und wir wünschen ihnen gute Bruterfolge. Während der Brut bewachen Mitglieder des SBB die Zustiege und Einstiege zu den Kletterwegen und sorgen somit für Ruhe am Fels.

  • In den vergangenen Jahren war der SBB für die Wanderfalkenwacht an zwei Horsten im Bielatal zuständig.
  • Zum einen kann ein Ehrenamt zur Organisation der Wanderfalkenwacht besetzt werden, zur Unterstützung des jetzigen Verantwortlichen.
    Dabei fallen folgende Aufgaben an:

    • Absprache mit Nationalpark
    • Terminabsprache mit ehrenamtlichen Bewachern
    • Informationsweitergabe an SBB-Geschäftsstelle
    • Nachbereitung der Wanderfalken-Saison
  • Außerdem suchen wir jedes Jahr Personen für die Bewachung.
    • ca. März bis Juni
    • Samstags, Sonntags, Feiertage & Brückentage
    • bei gutem Wetter von 10 bis 17 Uhr
    • ein oder mehrere Tage möglich
    • gern zu zweit
  • Weitere Infos findet ihr auch in der Rubrik „Natur und Umwelt“

Naturschutzaktionen

zum Beispiel Weißtannenpflanzen im Bielatal (Aufruf-Rückblick: MTB 1/2017), Arbeitseinsatz am Pfaffenstein (MTB 3/2016; MTB 4/2016)

  • einzelne Aufrufe
  • keine Regelmäßigkeit oder Verpflichtung
  • keine Voraussetzungen

Hütten

Der SBB betreibt zwei Hütten – die Saupdorfer Hütte und die Bielatal-Hütte. Beide Hütten sind Selbstversorgerhütten. Jede Hütte hat dennoch einen ehrenamtlichen Hüttenwart, welcher sich bspw. um Reparaturen oder die Neugestaltung kümmert.

Für verschiedene (handwerkliche) Tätigkeiten oder Hütteneinsätze (Frühjahrsputz, Rasenmähen) werden immer wieder fleißige Mitstreiter gesucht. Direkte Absprache mit Hüttenwarten sind erforderlich.

Über alle Einsätze informieren wir regelmäßig auf der Website und im Mitteilungsblatt.