Ehrenamt: Kletterhalle

Griffe abschrauben & waschen

In der Kletterhalle steht die meiste Arbeit an, wenn wir die Routen umschrauben. Manchmal nutzen wir dazu die Gunst der Stunde von Wettkämpfen. Manchmal ist es aber auch einfach mal wieder dran. Den Vorstiegsbereich in der Halle schrauben wir zweimal jährlich um. Die Außenwand und der Toprope-Bereich  werden mindestens einmal im Jahr umgeschraubt.

Dann müssen zunächst die Griffe abgeschraubt werden. Dies geschieht teilweise von einer Hebebühne aus, teilweise müssen wir es aber auch im Seil hängend machen. Eine Selbstsicherung, ohne dass man eine 2. Person benötigt, ist ohne Probleme möglich.

Parallel zum Abschrauben werden die Griffe gewaschen. Bei gutem Wetter geschieht das auf unserer Terrasse mit Industriegeschirrspüler und Ultraschallbad. Ist es zu kalt, kann aber auch in unserem Grifflager gewaschen werden.

Die sauberen Griffe müssen nun noch sortiert werden, damit es die Routenbauer im Anschluss leichter haben, aus der großen Anzahl an Griffen und Tritten, die für ihre Route am besten geeigneten herauszusuchen. Beim Sortieren wird zunächst auf Farbe, dann aber auch nach Hersteller und ggf. nach der Griffart geschaut.

Umfang:

  • ca. 6 Einsätze über das Jahr verteilt
  • wochentags, Einsatz aber auch am Nachmittag/Abend möglich

Regelmäßigkeit:

  • Ihr könnt uns gern bei allen Einsätzen helfen
  • spontane, einmalige Einsätze sind auch möglich

Voraussetzung:

  • keine
  • Eine gewisse Verbindung zur Kletterhalle/ zum Hallenklettern ist hilfreich.

Routenbau

Der Routenbau in unserer Kletterhalle findet größtenteils ehrenamtlich statt. Auch wenn wir oft eine Hebebühne für diesen Zweck mieten, werden viele Routen auch aus dem Seil geschraubt.

Unseren „Schraubern“ macht die Tüftelei in den Wänden viel Spaß, da sie sich kreativ austoben können, um uns schöne und spannende Kletterzüge an die Wände zu schrauben. Angefangen von der Linie inklusive Schwierigkeit werden die passenden Griffe und Tritte ausgewählt, um sie dann möglichst passend in der Wand zu platzieren. Dabei gleicht keine Route der anderen. Besonders viel Spaß macht es dann, wenn man sieht, wie sich andere Kletterer in der eigenen Route versuchen und man positives Feedback bekommt. Aber als Routenbauer muss man auch mit negativer Kritik umgehen können und sich derer annehmen. Der Routenbau ist mit einer ständigen Weiterentwicklung der eigenen Fähigkeiten verbunden.

Wenn ihr mit dem Routenbau-Ablauf vertraut und fester Bestandteil unseres Schrauberteams seid, möchten wir euch auch ermöglichen einen Routenbau-Kurs bei einem Profi zu absolvieren.

Umfang:

  • ca. 6 mehrtägige Einsätze über das Jahr verteilt
  • am Wochenende und in den Abendstunden, gern auch Montag bis Freitag tagsüber
  • am Anfang werdet ihr pro Route ca. 4 Stunden brauchen

Regelmäßigkeit:

  • Regelmäßiges Engagement ist erwünscht. Der Betrieb der Kletterhalle ist vom Routenbau abhängig. Deswegen sind wir auf verantwortungsbewusste und zuverlässige Routenbauer angewiesen.
  • Natürlich muss bei den mehrtägigen Einsätzen nicht an jedem Tag geschraubt werden. Wünschenswert wäre , wenn ihr bei 5 (von 6) Einsätzen im Jahr jeweils einen Nachmittag/Abend und einen Wochenendtag bei uns schraubt.

Voraussetzungen:

  • hohe Affinität zum Hallenklettern
  • eigenes Vorstiegsklettern in der Halle bis mind. UIAA 6
  • Umgang mit Seilsicherungstechniken
  • Einweisung durch unseren Hauptroutenbauer
  • Kreativität
  • hohes Engagement
  • Kritikfähigkeit

 

Reinigung

Einmal im Jahr – in den ruhigen Sommermonaten – führen wir in unserem Vereinszentrum einen Großputz durch. Das ist notwendig, da zwar die tägliche Reinigung das Grobe & Oberflächliche säubert, wir aber auch mal den ganzen Staub in den hintersten Ecken aufspüren müssen. In der Kletterhalle ist dies sogar mit etwas Nervenkitzel verbunden, da beispielsweise die Heizstrahler unter der Kletterhallendecke von einer Hebebühne aus geputzt werden müssen. Weiterhin wollen wir einmal im Jahr alle unsere Fenster putzen – was teilweise auch den Einsatz einer Hebebühne erfordert. Wenn das Vereinszentrum für den normalen Betrieb geschlossen bleibt, dann nutzen wir die Chance, um auch Malerarbeiten durchzuführen.

Auch hier sind wir auf die fleißigen Hände unserer Ehrenamtlichen angewiesen, damit wir das Vereinsgebäude weiterhin kostengünstig betreiben können.

Umfang:

Regelmäßigkeit:

  • jedes Jahr wieder
  • oder nur einmalig

Voraussetzung:

  • keine

Rasenmähen & Grünpflanzenpflege

Im Sommer, aber auch an warmen, sonnigen Wintertagen, ist unser Außenbereich sehr beliebt. Ein gepflegtes Ambiente hilft beim Wohlfühlen. Dazu gehört auch, dass wir uns im Sommer um die Grünpflanzen kümmern und hin und wieder den Rasenmähen. Gern könnt ihr uns dabei unterstützen.

Umfang:

  • im Sommer gern regelmäßig
  • 2 Stunden

Regelmäßigkeit:

  • Wir würden uns sehr freuen, wenn wir jemand finden, der die Tätigkeit nach Bedarf regelmäßig ausübt.
  • Aber auch einmalige Einsätze sind möglich.

Voraussetzungen:

  • keine