Kinderkletterlager

Die Jugendleiter des Sächsischen Bergsteigerbundes organisieren jedes Jahr selbstständig mehrere Kletterlager für Kinder und Jugendliche. Genutzt wird dazu die Bielatalhütte des SBB. Geklettert wird bei entsprechendem Wetter an den Felsen des Bielatals. Gekocht wird abends gemeinsam und danach werden noch Spiele gespielt.

Foto: JSBB

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt per Onlineformular ca. im April. Der genaue Termin der Anmeldung und der Kletterlager wird jedes Jahr im Märzheft des Neuen Sächsischen Bergsteigers und auf der Homepage bekannt gegeben.

Falls ihr uns mit dem Gepäcktransport zur Bielatalhütte oder zurück nach Dresden unterstützen wollt, schreibt dies bitte mit in die Anmeldung.

Anfang Mai werden die Teilnahmebestätigungen mit weiteren Informationen verschickt.

Ablauf des Kletterlagers

An- und Abreise zur Bielatalhütte erfolgen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Meistens wird das Gepäck zur Hütte transportiert, jedoch sollten zur Sicherheit nur Gepäckstücke mitgenommen werden, die ihr auch tragen könnt. In der Hütte angekommen gibt es eine kleine Einführung ins Klettern, wo das Einbinden ins Seil, das Abseilen und die Seilkommandos gelernt oder wiederholt werden. Morgens gibt es, je nach Wetter, draußen oder in der Hütte ein gemeinsames Frühstück. Je nach Wetter und Felsbeschaffen geht es an die Felsen des Bielatals klettern, sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene gibt es Kletterwege und Gipfel, die bezwungen werden. Abends wird gemeinsam gekocht und danach bleibt meist noch etwas Zeit um zu spielen oder draußen herumzutoben. Bei ungünstigem Wetter stehen Wanderungen, Spiele oder ein Besuch im Pirnaer Kletterzentrum auf dem Plan.

Im Preis für das Kletterlager sind folgende Leistungen enthalten:

  • An- und Abreise zur Bielatalhütte ab Dresden Hauptbahnhof
  • Verpflegung ab Ankunft in der Hütte bis Abreise
  • Ausleihe von Klettermaterial (außer Kletterschuhe)
  • Übernachtung in der Bielatalhütte
  • Ganztagsbetreuung durch unsere Jugendleiter

Anforderungen

Die Teilnehmer sollen Mitglied im SBB oder einer anderen DAV-Sektion sein.

Klettererfahrung ist hilfreich. Klettermaterial kann ausgeliehen werden.

Eine generelle Altersuntergrenze besteht nicht. Die teilnehmenden Kinder müssen so selbständig sein, dass sie eine Woche ohne ihre Eltern gut klarkommen. Bei manchen mag das schon nach der ersten Klasse der Fall sein, bei anderen erst nach der Dritten.

Jugendleiterinnen und Jugendleiter

Das Kletterlager wird von den Jugendleitern des SBB geplant und durchgeführt. Pro Lager sind acht bis zehn ausgebildete Jugendleiterinnen und Jugendleiter für die Betreuung zuständig.

Foto: JSBB