Freiwilligendienst im Sport

Seit 2011 bietet der SBB Jugendlichen die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr bzw. einen Bundesfreiwilligendienst im Sport zu absolvieren. Mittlerweile sind die Freiwilligen fester und wertvoller Bestandteil der Vereinsarbeit. Das Tätigkeitsfeld eines Freiwilligendienstleistenden ist breit gefächert, von Mails und Orga-Kram bis zu handwerklichen Tätigkeiten und Routenbau ist alles dabei. Auch Technikbegeisterte kommen auf ihre Kosten und können sich an den riesigen Datenbanken des SBB austoben. Wenn das aber nicht so eure Welt ist, freut sich die Klettertechnische Abteilung immer über tatkräftige Unterstützung in der Sächsischen Schweiz, beim Ringe wechseln oder der Instandhaltung der Gipfel. Natürlich bekommt man in einem solchen Jahr auch einen vertieften Einblick in das Vereinsgeschehen. Zusätzlich hat man umfangreiche Fortbildungsangebote über den Landessportbund und auch den DAV, die euch auf eurem weiteren Lebensweg helfen können.

Aufgabenfeld eines FSJler´s beim SBB

  • Organisation der Kinder- und Jugendarbeit der Jugend des Sächsischen Bergsteigerbundes
  • Ausfahrten der JSBB planen und durchführen
  • Leitung, Training und Organisation von Kinderklettergruppen
  • Öffentlichkeitsarbeit des SBB (Aktualisieren Website, Texte für das Mitteilungsheft schreiben)
  • Einblicke in die haupt- und ehrenamtliche Arbeit im SBB (Geschäftsstelle, Bibliothek, Arbeitsgruppen)
  • Mitarbeit bei der Klettertechnischen Abteilung (Installation/Auswechseln von Ringen und Abseilösen an Gipfeln in der Sächsischen Schweiz)
  • Schrauben von Kletterrouten im Vereinszentrum
  • Individuelle Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten (Jugendleiter, Trainer C, …)

Aber keine Sorge, wenn euch das zunächst sehr viel und verwirrend vorkommt, ihr seid nicht alleine, denn es gibt meistens zwei Freiwillige pro Jahr. Das heißt es gibt zumindest noch eine*n Zweite*n der*die genauso überrumpelt ist wie ihr.

Das bin ich…

Hallo,

ich bin Jupp, 18 Jahre alt und habe ab September, gemeinsam mit Mirko, das FSJ beim SBB begonnen.

Während des Abiturs wurde mir klar, dass ich ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren möchte, um praktische und wertvolle Erfahrungen vor dem Studieren zu sammeln. Recht zeitig stand für mich fest, dass ich zum SBB will. Vor allem meinem neuen und liebgewonnenen Hobby, dem Klettern ist diese Entscheidung zu verdanken.

Darüber hinaus unternehme ich gerne Radreisen und schlafe die eine oder andere Nacht im Freien. Auch das Abfahrts-Skifahren stellt für mich einen alljährlichen Höhepunkt dar. In Görlitz, woher ich stamme, habe ich mich vor allem in der regionalen Jugendbeteiligung engagiert.

Über die Zeit des FSJs werde ich vor allem im Vereinszentrum, aber dank meines neuen Wohnsitzes auch im Elbsandsteingebirge viel Zeit verbringen, sodass man sich mit Sicherheit mal sieht.

Wie ihr euch bewerben könnt

  • Bewerbungsschreiben an die Geschäftsstelle senden: mail@bergsteigerbund.de
  • Die Geschäftsstelle meldet sich bei euch und teilt euch das weitere Verfahren mit

Weitere Informationen zu Freiwilligendiensten im Sport, FSJ im Sport und BFD im Sport findet ihr auf den Seiten des Landessportbundes.