Kommission Ethik und Regeln (KER)

Die Kommission Ethik und Regeln beschäftigt sich mit der Sächsischen Kletterethik und der praktischen Anwendung der Sächsischen Kletterregeln. Dazu zählen vor allem:

  • Fragen im Zusammenhang mit Erstbegehungen (Regelverstöße, Grundsatzfragen der Anerkennungspraxis usw.)
  • Die Bewahrung der Besonderheiten des sächsischen Bergsteigens
  • der Anwendung und Weiterentwicklung der sächsischen Kletterregeln

Die KER besteht aus bis zu 10 Mitgliedern, die auf Grundlage der Empfehlungen der AG Felsklettern (AGF) die Verfahrensweisen bezüglich der behandelten Probleme beschließen. Die Sitzungen der KER sind nicht öffentlich, die Geschäftsordnung der AG sowie die Beschlüsse und deren Begründungen sind in den Protokollen einsehbar.

Die KER tagt in regelmäßigen Abständen, sowie immer zeitnah (ca. 2 Wochen später) nach jeder AGF Sitzung. Somit wird gewährleistet, dass nach einem Meinungsbild in der AGF auch in der KER zeitnah eine Entscheidung gefällt wird. Themen und Entscheidungen von großem öffentlichem Interesse werden kommentiert und im darauffolgenden Mitteilungsblatt veröffentlicht. Somit sollen die Entscheidungen der KER transparent und für jeden nachvollziehbar sein.

Die zweistufige Struktur (AGF+KER) soll gewährleisten, dass Entscheidungen nicht emotionsgetrieben, sondern aufgrund der Sachlage entschieden werden. In der AGF werden die Informationen und Fakten zu der jeweiligen Thematik gesammelt und auf Basis dieser trifft die KER eine Entscheidung. Der Leiter der AGF sowie der Vorstand Bergsteigen sind Kraft ihres Amtes Mitglieder der KER.

Tom Ehrig AG-Leiter

Protokolle vergangener KER-Sitzungen