Jugendleiter*innen im JSBB

Die Jugendleiter*innen sind einer der wichtigsten Bestandteile des JSBB, da durch sie die Kletterlager und viele Kinderklettergruppen möglich werden.

Als Jugendleiter*in kann man das Vereinsleben mitgestalten und wichtige Erfahrungen sammeln. Vor allem aber lernt man Verantwortung zu übernehmen, sei es durch die Aufsicht über einige Kinder oder auch als Jugendvertreter*in im Vorstand. Fakt ist, man kann aktiv mitgestalten. Ob das nur das eigene Klettertraining ist oder man sich auf Landesjugendleitertagen an hitzigen Debatten beteiligt, bleibt dabei jedem selbst überlassen. Auch auf Jugendvollversammlungen und im Jugendausschuss kann man sich als Jugendleiter*in engagieren. Natürlich gibt es für deine Arbeit für den Verein auch mal eine Aufwandsentschädigung, was für dich jedoch nicht der Anreiz sein sollte.

Wir Jugendleiter*innen sind eine sehr freudige, weltoffene Haufen, welcher auch außerhalb des SBB seine Freizeit beim Boofen und Klettern zusammen verbringt. Außerdem halten wir bis zu vier Mal pro Jahr Jugendleitersitzungen ab, bei denen wir entspannt beisammensitzen, essen und Absprachen bezüglich Kletterlagern und Trainingsinhalten tätigen. Einmal im Jahr fahren wir zusammen auf eine Ausfahrt, die nur für Jugendleiter*innen ist, um einfach mal gemeinsam Spaß zu haben und voneinander zu lernen.

Wir freuen uns auf dich!

Wie man Jugendleiter*in wird, ist unter Ausbildung genauer erklärt.

Was ist die Jugend