Arbeitsgruppe NeueWege (AG NW)

Für die Prüfung von Erstbegehungen ist die Arbeitsgruppe neue Wege (AG NW) zuständig. Die AG NW besteht aus 6 Mitgliedern und wird von Christian Glaser geleitet. Die AG NW überprüft bei eingereichten Erstbegehungen die Einhaltung der sächsischen Kletterregeln, zum Beispiel:

  • ausreichende seitliche Wegabstände
  • ausreichende Länge der neu erschlossenen Kletterei für Anerkennung als Weg oder Variante
  • soweit möglich, Einhaltung geforderte Norm der Klettertechnsichen Abteilung (KTA) für installierte Sicherungsringe und Ösen
  • keine Beeinflussung Anrechte anderer Erstbegeher
  • ausreichende Sicherung des neuen Aufstieges

Die AG NW arbeitet eng mit der Arbeitsgruppe Projekte zusammen, welche beauftragt ist, die unvollendeten Erstbegehungen (Projekte) zu verwalten.

Beachtet bitte die Erstbegehungsbeschränkungen und die Hinweise zur Anerkennung von Wegen. Seit April 2008 gilt die Zonierungsregel, welche unbedingt zu beachten ist. Diese Zone (eine Liste, kein zusammenhängendes Gebiet) definiert, in welchen Bereichen keine Erstbegehungen mehr durchgeführt werden können.

Christian Glaser AG-Leiter