Bergfinken Dresden e.V.

Chor des Sächsischen Bergsteigerbundes

Die Bergfinken. Foto von Frank Richter

In den Dresdner Bergsteigerklubs, die Anfang des 20. Jahrhunderts entstanden, war auch das Singen seit Beginn an ein Bestandteil des Klublebens. Gesungen wurde in den Klubsitzungen, in den Bahnhofshallen, in den Zügen, während der Überfahrt über die Elbe, in den Gasthäusern und selbstverständlich auf den Gipfeln. Es bestand der Wunsch, bekannte Berglieder mehrstimmig zu singen und so kam es 1920 zur Gründunge der Gesangsabteilung des SBB, ein Männerchor, der erst Bergsteigerchor Dresden hieß und seit 1947 unter dem Namen Bergfinken firmiert.