Aktuelle Ausgabe des SSI-Heftes

SBB-Heft „Sächsische-Schweiz-Initiative“ Ausgabe 2020, Nr. 37

Vor 30 Jahren, im Frühjahr 1990, startete der SBB die Unterschriftensammlung Sächsische-Schweiz-Initiative, die zum Schutz der Sächsischen Schweiz aufrief. Dabei ging es u.a. um den Erhalt des Landschaftsbildes durch Verhinderung land­schaftsfremder großer Hotelbauten, um aufkommende touristische Tiefflüge und um neue Nutzungen in der Kultur­landschaft – damals waren mehrere Golfplätze geplant. Unser Schlüsselwort hieß in den 1990er Jahren „sanfter Tourismus“. Die durch viele Mitstreiter gesammelten 50.000 Unterschriften konnten im Dezember 1990 durch den 1.   Vorsitzenden des SBB Ulrich Voigt und Peter Rölke an den sächsischen Umweltminister Weise übergeben werden. Ebenfalls im Dezember 1990 wurde das erste Heft der Sächsischen-Schweiz-Initiative herausgegeben. Seitdem sind insgesamt 37 Hefte erschienen, anfangs halbjährlich, später jährlich. Was in den vergangenen 30 Jahren erreicht werden konnte und was die Themen der Gegenwart und Zukunft sind, das ist im neuen Heft Nr. 37 zu erfahren.

Auch der Nationalpark Sächsische Schweiz besteht seit 30 Jahren, dazu hat Rolf Böhm einen originell geschriebenen Rückblick verfasst. Erneut sind der Borkenkäferbefall und die Trockenheit in unseren Wäldern ein zentrales Thema. Ein Wissenschafter dokumentiert die Entwicklung des Regionalklimas in Sachsen und der Sächsischen Schweiz. Achim Schindler kritisiert die anhaltenden Tiefflüge, u.a. durch Militärhubschrauber. Jörg Weber von der Nationalparkverwaltung thematisiert die touristische Belastung des Coronajahres 2020 in seinem Beitrag „Eine Landschaft unter Druck – wie sich touristischer Hochdruck auswirkt“. Mit den Themen Boofen und Waldbrände befasst sich Reinhard Wobst.

Günter Priebst berichtet über eine Tannenpflanz-Aktion im Bielatal, Uwe Kretzschmar über die Wanderfalkenbewachung und Rainer Petzold über einen Einsatz der Bergfinken zum Müllsammeln an der Brandaussicht.

Das Heft beinhaltet auch heimatkundliche Beiträge: von Manfred Schober zu Flüchtlingen und Vertriebenen 1945 der Sächsischen Schweiz, von Joachim Schindler zum Verein zum Schutze der Bergwelt, von René Misterek zur Geschichte der bürgerlichen Lokalpresse, von Ulrich Augst zu Fehlern in Landkarten und von Alfred Rölke zur Wehlwiese. Zahlreiche Kurzmeldungen aus dem zurückliegenden Jahr runden das Heft ab.

Das Heft gibt es für 3,- Euro beim SBB, beim Landesverein Sächsischer Heimatschutz, in den Bergsportläden Globetrotter, Gipfelgrat und Rumtreiber sowie im Buchhandel im Sachsenforum Gorbitz im Dresdner Zentrum. Im Landkreis ist die Nr. 37 in der Buchhandlung Sebnitz, im Nationalparkzentrum, im Stadtmuseum Pirna sowie bei Bergsport Weinhold (Pirna) und Berg­sport-Arnold (in Hohnstein und Bad Schandau) erhältlich. Außerdem ist das Heft bestellbar unter www.ssi-heft.de

Peter Rölke

Weitere Seiten zum Thema
Übergeordnete Seiten