Natur- und Umweltschutz im SBB

Das komplexe Ineinandergreifen verschiedener Interessen von Wirtschaft, Tourismus, Nationalpark und Klettersport in der Sächsischen Schweiz kann nicht ohne Probleme bleiben und so engagieren wir uns als SBB in den Arbeitsgruppen AG Natur und Umweltschutz, AG Freischneiden und AG Wanderwege Sächsische Schweiz sowie bei der Wanderfalkenbewachung, mit Baumpflanzaktionen oder mit der Aktion Sauberes Gebirge.

Im Mai 2014 wurde von der Hauptversammlung des SBB ein Grundsatzprogramm dazu beschlossen. Es enthält wesentliche Zielstellungen des DAV-Grundsatzprogrammes für Natur- und Umweltschutz, konkretisiert diese jedoch für den SBB und sein Verhältnis zur Sächsischen Schweiz. Es versteht sich als Grundpfeiler für die Bemühungen des SBB um den Schutz der Umwelt und zielt auf die langfristige Erhaltung des Elbsandsteingebirges als Lebens- und Erholungsraum ab, in dem wir unseren Klettersport weiterhin frei ausüben können.

Die Projektgruppe Klimaschutz befasst sich mit der Umsetzung des Zieles Klimaneutralität bis 2028 für die Aktivitäten des Vereins. Dies ist auch im Klimaschutzkonzept des DAV-Dachverbandes festgeschrieben.

Seit 1990 erscheint die Umweltzeitschrift SÄCHSICHE-SCHWEIZ-INITIATIVE (SSI). Sie informiert zu aktuellen Umweltthemen.